Gesundheit

Wie funktionieren Schönheitsinjektionen bei Falten

Sie können ein schönes Gesicht schon gewaltig verunstalten, die Rede ist von Falten. Grundsätzlich muss man wissen, dass man bei Falten im Gesicht in drei Kategorien unterscheidet. Als erstes sind da die horizontalen Stirnfalten. Nicht selten werden diese auch als Denkerstirn oder Sorgenfalten bezeichnet. Das gibt es die Glabellafalte und letztlich die Falten im Augenbereich. Diese werden in der Regel auch als Krähenfüße oder als Lachfalten bezeichnet. Keine der Falten sind schön, gerade je nachdem wie tief und konzentriert sie auftreten. Wenn von Falten die Rede ist, so verbinden das viele Menschen mit einem Erscheinen mit zunehmenden Alter. Dem ist leider nicht so, auch junge Menschen können davon schon betroffen sein.

Letzte Rettung: Schönheitsinjektion

Ist man jetzt von hässlichen Sorgenfalten oder von Lachfalten betroffen, so gibt es hierzu Behandlungsmöglichkeiten. Die Behandlungsmöglichkeit lautet hierbei eine Schönheitsinjektion. Bei einer solchen Injektion werden Wirkstoffe mittels einer Spritze unter die Haut gespritzt. Typische Wirkstoffe sind hier Botox (korrekt Botulinum bezeichnet) oder aber auch die Hyaluronsäure. Diese Wirkstoffe unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Beschaffenheit, haben aber die gleiche Aufgabe. Sie füllen die Haut auf und entziehen ihr Flüssigkeit. Wobei Entziehen aus fachlich gesehen, die falsche Bezeichnung ist. Vielmehr ist es einbinden vom Wasser unter der Haut. Dadurch kommt es letztlich zu einer Straffung der Haut. Die Falte verliert dadurch ihre Tiefe und man kann sie nicht mehr sehen. Die Menge an Wirkstoff und die Anzahl an Injektionen, ist immer von der Ausprägung der Falten abhängig. So können mehrere Injektionen durchaus erforderlich sein.

So erfolgt die Behandlung

Hinsichtlich der Behandlung, so ist bei Schönheitsinjektionen kein Aufenthalt in einer Klinik notwendig. Vielmehr dauert das Verabreichen einer Injektion und eine kurze Ruhepause, meist nur wenige Minuten bis eine Behandlung abgeschlossen sein kann. Damit es zu keinen Entzündungen oder dicken Stellen rund um die Einstichstellen kommt, werden diese sofort danach gekühlt. Aus diesem Grund ist auch eine kleine Ruhepause notwendig. Das Ergebnis ist sofort mit der Beendigung der Injektion ersichtlich. Bei den Schönheitsinjektionen muss man aber wissen, sie sind nicht von Dauer. Das bedeutet, der Wirkstoff der an die betreffenden Stellen verabreicht wird, wird mit der Dauer vom Körper abgebaut und ausgeschieden. So beträgt die Wirkdauer von Schönheitsinjektionen in der Regel nur wenige Monate. Danach kann es wieder zu einer Bildung von Falten kommen. Wenngleich es durchaus möglich ist, dass das nur noch in einer abgeschwächten Form. Letztlich muss man sich aber darüber im Klaren sein, dass eine solche Behandlung nicht von Dauer ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.