Symptome von Krankheiten

Warum müssen bei den Kopfschmerzen auch meine Zähne leiden?

Plötzlich in der Mitte des Tages entstandene Kopfschmerzen lassen uns manchmal eigene Funktionen am Arbeitsplatz nicht mehr erfüllen. Einnahme von Tabletten lindert das Schmerzsyndrom für ein paar Stunden. Der nächste Angriff kommt unberechenbar und stürzt mit neuer Kraft auf den müden Organismus.

Gleichzeitig beginnen die Zähne des oberen oder des unteren Kiefers zu jammern und das Schmerzen ist sogar im Ohr zu empfinden. Wenn eine solche Symptomatik für Ihre Kopfschmerzen charakteristisch ist, kann dies über Neuralgie des Trigeminus zeugen.

Trigeminusneuralgie

Einer der wichtigsten Gesichtsnerven ist Trigeminus. Den Anfang nimmt er von der Schläfe, neben dem oberen Rand des Ohres, und teilt sich in drei Zweigen auf dem Gesicht: über der Augenbraue, unter dem Joch und am Rande des Unterkiefers. Diese Anordnung des Nervs verhindert oft, eine richtige Diagnose zu geben, da solche Kopfschmerzen mit einer Kieferhöhlenentzündung, Ohr- oder Zahnschmerzen verwechselt werden. Neuralgie kann anhand folgender Beschreibung genauer definiert werden:

  1. Schmerzhafte Empfindungen können von Lärm, Zugluft, Rasur oder sogar beim Essen erregt werden.
  2. Der Bereich des Gesichts entlang der entzündeten Zweige ist tatsächlich eingeschlafen. Neurologen testen die Empfindlichkeit des Nervs während eines Anfalles mit einem Zahnstocher oder einem anderen scharfen Ding. Selbst eine ziemlich starke Berührung spürt der Patient nicht.
  3. Schmerzen ist scharf, manchmal pulsierend. Es scheint, als ob es in den Kopf scharfe lange Nägel verstopfen oder eine starke elektrische Entladung gegeben werden.
  4. Etwas Heißes kann das Schmerzsyndrom beseitigen oder Intensität der Empfindungen reduzieren. Es gibt auch einen Wunsch, diesen Ort abzureiben.

Trigeminusneuralgie erscheint in der Regel auf dem Hintergrund anderer Krankheiten. Es könnte eine alte Karies oder Parodontose sein, die in Osteoporose übergegangen sind. Oder auch Erkältungen, denen Sinusitis folgte. Ein dauerhafter Aufenthalt draußen auf der Straße in kalter Jahreszeit gehört auch zu den wichtigsten Gründen zum Beginn einer Krankheit. Selten kann Neuralgie aufgrund einer Dysfunktion des Nervens selbst aufgrund von Stress, minderwertiger Ernährung, Vergiftung oder Störungen im endokrinen System auftreten.

Kopfschmerzen bei Munderkrankungen

Als Ursachen von Kopfschmerzen können, wie gesagt, verschiedene Erkrankungen der Mundhöhle, Kiefer und jener Bereiche dienen, die von Zahnärzten untersucht werden, und so kann diese Art von Kopfschmerzen als stomatogen bezeichnet werden. Am häufigsten sind es entzündliche Erkrankungen der Zähne, Ober- und Unterkiefer, Mandeln.

Eine sehr häufige Ursache von Zahnkrankheiten ist Karies. Karies ist eine fortschreitende Entzündung der Zähne, die zur Auflösung von anorganischen Kalksalzen des Zahnes und zur Zerstörung von wichtigsten festen Teilen dieses Zahnes führt: Emaille und Dentin. Als Ergebnis können Bakterien frei ins Zahnfleisch eindringen, was zu einer Entzündung des Zahnfleisches (Pulpitis) führt. In der Pulpe gibt es viele Nerven und Blutgefäße und daher wird Pulpitis durch starke Schmerzen gekennzeichnet.

Zähne sind das schmerzhafteste Organ im Körper. Dies findet seine Erklärung darin, dass die Anzahl der Schmerzrezeptoren im Zahn wirklich groß ist. Wenn ein Quadratzentimeter Haut in der Regel nicht mehr als 200 Schmerzrezeptoren hat, so verfügt ein Quadratzentimeter von Dentin (knochenähnlichen Teil des Zahnes) über 15 – 30 tausend Schmerzrezeptoren. Selbstverständlich sollte man solche Schmerzen nicht ignorieren, sondern dringend eine korrekte Diagnose erhalten und Behandlung beginnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.