Gesundheit

Erkältung und ihre mögliche Komplikationen

Erkältung ist solch eine Krankheit, die durch Unterkühlung verursacht werden kann. Die Krankheit manifestiert sich durch respiratorische Symptome – Niesen, Halsschmerzen, laufende Nase, Husten. Kranke fühlt Schwäche, Körpertemperatur kann ansteigen. Diese Symptome werden durch die Wirkung von Viren verursacht. Die meisten von uns konfrontieren sich 2-3-mal pro Jahr mit ihnen und man betrachtet Erkältungen als milde, harmlose Krankheit. In der Regel dauern unangenehme Symptome 3-7 Tage. Aber nicht selten verzögert sich die Krankheit. Tracheitis, Bronchitis, Otitis und andere entzündliche Prozesse können sich im Körper entwickeln. So treten Komplikationen nach einer Erkältung auf.

Ursachen der Entwicklung von Komplikationen

Viele Menschen bevorzugen Erkältungen mit Volksmedizin  zu heilen und gehen nicht zum Arzt. Aber gerade Selbstmedikation oder Mangel an Behandlung sind häufige Ursachen für Komplikationen.

Die Grundprinzipien der Bekämpfung von Erkältungen – ein paar Tage sich an die Bettruhe zu halten, viel Warmes zu trinken, den Raum zu lüften und Nassreinigungen zu machen. Es ist nicht wünschenswert, die Temperatur unter 38,5 °C zu senken. Erhöhte Temperatur verursacht verstärkte Produktion von Interferon-Protein. Es hilft dem Körper, Viren zu bekämpfen. Aber wenn Person die Krankheit nicht in Bettruhe behandelt, nach eigenem Ermessen Medikamente annimmt, um Erkältungssymptome zu lindern, ist die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Komplikationen ziemlich hoch. So helfen wir dem Organismus mit solchen Handlungen nicht, sondern erschweren seine Arbeit.

Welche Komplikationen gibt es?

  1. Die häufigste Komplikation nach einer Erkältung ist der Übergang der Symptome in eine chronische Form. Es kann chronische Sinusitis, Rhinitis, Laryngitis, Tonsillitis, Mittelohrentzündung sein. Oft entwickeln sich Sinusitis und Frontalitis, die zunächst in einer akuten Form auftreten, aber später in eine chronische übergehen können. Es sollte das Auftreten von Unbehagen (Druck, Spannung) in der Nase und in deren Nähe aufmerksam machen.
  2. Das Auftreten von starken Schmerzen in einem oder beiden Ohren, Verschlechterung des Hörvermögens, Anstieg der Temperatur weist auf Entwicklung von Otitis hin. Diese Symptome bedeuten, dass die Infektion aus der Nasenhöhle in die Ohrhöhle gelangt ist.
  3. Vor dem Hintergrund von Erkältungen kommt es häufig zu Angina (Mandelentzündung). Entzündungsprozess im Rachen manifestiert sich durch starke Schmerzen beim Schlucken, Zunahme der zervikalen Lymphknoten. Angina kann ohne angemessene Behandlung chronisch werden und zur Entwicklung von Rheuma und Nephritis führen.
  4. Bei einer falschen Behandlung kann eine Erkältung auch durch Bronchitis erschwert sein. Es kann durch eine Körpertemperatur-Erhöhung auf 37-38 ºС und trockenem Husten hingewiesen werden.
  5. Zu den Komplikationen gehört auch Entzündung der Lymphknoten – Lymphadenitis. Lymphknoten am Hals sind häufiger betroffen. Lymphknoten nehmen an Größe zu und werden schmerzhaft. Man kann an Unwohlsein und Fieber leiden.
  6. Wenn Person chronische Krankheiten hat, werden sie oft nach einer Erkältung verschlimmert. So können sich Krankheiten des Urogenitalsystems (Pyelonephritis, Glomerulonephritis usw.) wieder entwickeln, und der Verlauf des Bronchialasthmas wird verschlimmert.

In den meisten Fällen werden Komplikationen erfolgreich behandelt. Aber das kostet mehr Zeit und Geld, als wenn Sie rechtzeitig und richtig Erkältung heilten. Wir raten Ihnen, Krankheit zu Hause im Bett mit von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamenten zu behandeln.

Gesundes Leben

Was sollten wir über die häufigste Krankheit wissen?

Akute Atemwegserkrankungen sind statistisch die häufigste Gruppe von Krankheiten, mit denen die Bewohner unseres Planeten konfrontiert sind. Glücklicherweise sind die meisten dieser Krankheiten gut behandelbar und verschwinden in etwa einer Woche, ohne Komplikationen zu hinterlassen. Es wäre jedoch viel zu leichtfertig, selbst die Trivia-Infektionen zu behandeln: jede Krankheit ist ein Risiko, die Gesundheit zu zerstören und schließlich im Krankenhaus zu geraten.

Akute Atemwegserkrankung

Begriffe wie Erkältung, Pharyngitis, Laryngitis, Tracheitis usw. sind alle mit diesem umfassenden Namen zu verbinden. In diesem Fall ist es wichtig zu wissen, was der Unterschied wirklich entscheidend sein kann, denn die spezifische Diagnose hängt von richtigen Taktiken der nachfolgenden Behandlung ab.

Akute Atemwegserkrankungen ist die häufigste Definition, einschließlich Infektionskrankheiten der Atemwege, begleitet von Erkältung-Symptome. Als Ursache können Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten dienen. Dies wäre auch keine vollständige Diagnose, aber sie wird in einer Situation gestellt, wenn man über den Erreger der Infektion nichts weiß, obwohl Symptome offenbar sind. Ohne spezifische Analyse, auf deren Ergebnisse oft länger gewartet wird, ist es schwierig, etwas Bestimmtes zu sagen, so dass Experten auf dieses neblige Konzept beschränkt sind.

Krankheitsursachen

Es sind etwa dreihundert Mikroorganismen bekannt, die, nachdem Sie in den menschlichen Körper eingedrungen sind, zu Symptomen von Atemwegsentzündung führen. Unter ihnen finden wir:

  • Grippeviren,
  • Adenovirus,
  • Rinovirus,
  • Streptokokken,
  • Pneumokokken,
  • Staphylokokken,
  • Mykoplasmen,
  • Chlamydien usw.

Im Falle von viraler Natur der Entzündung sind die bekanntesten Erreger der Krankheit Grippeviren A, B und C. Jährlich haben Millionen von Menschen Grippe, und Tausende von ihnen entwickeln chronische Komplikationen, einschließlich so ernst wie Herzfehler. Es ist wichtig zu wissen, trotz der weiten Verbreitung von Atemwegskrankheiten, wie man das Risiko reduzieren kann – es ist nur notwendig, im Voraus eine vorbeugende Impfung zu bekommen. So kann man sich zu Beginn der epidemischen Saison bereits vor diesem kommenden Stamm schützen und daneben richtige Mittel gegen Pneumokokken und hämophile Infektionen auswählen. Diese Krankheiten haben die schwersten gesundheitlichen Auswirkungen.

Obwohl diese Infektionen häufiger von Mensch zu Mensch durch Husten und Niesen übertragen wird, gibt es andere Möglichkeiten, es zu verbreiten. Zum Beispiel dringen Enteroviren in den Körper mit der Nahrung ein, und können dort nur Symptome der Erkältung, sondern auch schwere Niederlage des Nervensystems hervorrufen.

Behandlung der akuten Atemwegsentzündungen

Um Komplikationen zu vermeiden, muss jede Krankheit behandelt werden. Und im Gegensatz zu Stereotypen, ermöglicht diese Behandlung, nicht nur ihre Krankheit ohne Konsequenzen zu bewältigen, sondern auch sich an den schwierigsten Tagen schon besser zu fühlen. Die grundlegende Frage bei der Auswahl der Heilstrategie ist die Bestimmung der Art Ihrer Krankheit, also den Erreger: Bakterien oder Virus.

So kann Ihr Arzt die beste optimale Behandlung vorschlagen, dank der Sie schnell diese Krankheit bekämpfen, alle möglichen Folgen und Komplikationen minimieren und auch zu weiteren Epidemien fertig sein werden!